Bei der diesjährigen Auflage des 100 km Staffellaufs der Universität Tübingen im Institut für Sport, mußte sich das Team Glück-Engineering am vergangenen Samstag nur dem Team Ultrasports geschlagen geben.
Auch die Wetterbedingungen – es gab einige Schauer – konnten die Stimmung nicht trüben.

Um 14 Uhr viel der Startschuß. Den Regeln gemäß rannten zuerst die Frauen einzeln je 1000 Meter, dann folgten beliebig zusammenstellbare Zweier-Teams aus der 10-köpfigen Mannschaft, die immer zusammen in der Wechselzone ankommen mussten.

Es entwickelte sich von Anfang an ein Duell zwischen dem Team Ultrasports und dem Team Glück-Engineering. Ultrasports schuf sich gleich anfangs einen kleinen Puffer der zwischenzeitlich von unserem Team nochmals auf 30 Sekunden reduziert werden konnte. Zur Mitte des Rennens wuchs der Abstand auf ca. 1Minute an. Trozdem war die Moral gut und unser Team lauerte auf die Chance und auf nachlassende Kräfte der Konkurrenz.

Am Ende gewannen die Ultrasportler verdient mit etwas über 1:30 Minuten Vorsprung.

Der 2te Platz war eine tolle Entschädigung für die Strapazen.

Vielen Dank an dieser Stelle an die beiden Supporterinnen Daniela und Birgit, die zu jeder Zeit mit Stoppuhr und Foto das Rennen überblickten.
Ein besonderer Dank an Thorsten, der wie jedes Jahr nicht nur durch sportliche Höchstleistungen glänzt, sondern auch DER  Initiator und Organisator dieser Mannschaft ist.

Herzlichen Gückwunsch an
Franziska Pfeifer
Sabine Österle
Heiko Bölke
Dominik Raus
Kim Bauermeister
Christian Deuschle
Christoph Gross
Stefan Spöcker
Thorsten Banzhaf
Kai Fügel