Heute war es mal wieder soweit: Der traditionelle Nikolauslauf in Tübingen fand zum 39. Mal statt und ein Rekord-Teilnehmerfeld von 2.626 Finishern fand den Weg in die Universitätsstadt (mit einer der ältesten Universitäten Europas – gegründet 1477). Mit dabei wie immer viele Nikoläuse und Nikoläusinnen, unser derzeit mit Abstand schnellster deutscher Marathonmann, Arne Gabius, und das Team Glück Engineering mit Thorsten Banzhaf, Jörg Schneider, Stefan Spöcker, Frank Klass, Martin Schreiner sowie Kai und Birgit Fügel.
Gestartet wurde pünktlich um 10:00 Uhr und wie immer liefen die Meisten viel zu schnell los, obwohl es dieser Halbmarathon mit 334 Höhenmetern, matschigen Waldwegen, einem ca. 3 km langen Wurzeltrail und dem zwei Mal zu laufenden “Heuberger Tor” (langer, fieser Anstieg) in sich hat. Die ersten 5, die die Team-Wertung bildeten, boten eine homogene Leistung und lagen im Ziel lediglich 10 Minuten auseinander (1:17 bis 1:27) und belegten damit einen hervorragenden 5. Platz unter den 101 Teams (ganz vorne natürlich unschlagbare Elite-Teams).
Herausragend in unserem Team Thorsten Banzhaf der seine AK in 1:17 gewann und Jörg Schneider der mit 1:21 2ter seiner AK wurde. Besonderen Dank auch an Frank Klass der so kurzfristig als Ersatz für den verletzten Mathias Röser einsprang.
Martin und Birgit waren zwar nicht in der Teamwertung boten aber ebenfalls solide Leistungen und waren in der ersten Hälfte des stark besetzten Laufs plaziert.
Beim abschließenden „gemütlichen Beisammensein“ waren sich alle einig: schee war’s wieder!

Die Zeiten im einzelnen:
Thorsten Banzhaf
1:17:10 Platz 1 AK, Platz 13 gesamt

Jörg Schneider
1:21:52 Platz 2 AK, Platz 40 gesamt

Stefan Spöcker
1:24:07 Platz 6 AK, Platz 57 gesamt

Frank Klass
1:24:52 Platz 9 AK, Platz 66 gesamt

Kai Fügel
1:27:27 Platz 9 AK, Platz 102 gesamt

Martin Schreiner
1:52:36 Platz 217 AK, Platz 1198 gesamt

Birgit Fügel
1:54:08 Platz 29 AK, Platz 1306 gesamt

Herzlichen Glückwunsch, gute Erholung und vielen Dank für Euer Engagement!