Es ist schon Tradition, dass das Team Glück Engineering beim Altbacher Berglauf Cup mit einer großen  Mannschaft in Altbach antritt, und auch in diesem Jahr waren wieder sechs Läufer und eine Läuferin bei strahlendem Sonnenschein im Glück-Trikot am Start.
Nahezu 200 Höhenmeter müssen vom Start weg auf den ersten drei Kilometern der 11,5 km-Strecke überwunden werden, dafür entschädigt eine herrliche Strecke durch den Wald, die auf den letzten Kilometern mit einem Gefühl „wie fliegen“ belohnt wird.
Alles in allem ein wunderschöner Lauf – der Geheimtipp hat sich aber zwischenzeitlich in der Läuferszene herumgesprochen, und so verwundert es nicht, dass immer mehr starke Berglauf-Spezialisten antreten. Unsere Läufer konnten trotz der starken Konkurrenz gute Ergebnisse verzeichnen:

Michael Ohmeyer wurde als schnellster Glück-Läufer mit einer hervorragenden Zeit von 45:31 min. 5. seiner stark besetzten Altersklasse M45. Daneben gab es noch einen weiteren 5. Platz in der M60 für Winfried Farin (58:16), einen 6. Platz für Klaus Zacheres (50:26)  und einen 11. Platz für Jens Breuer  (53:54) in der M50, zwei 8. Plätze in der M30 für Willi Ulshöfer (50:37) und für Axel Ott (59:38) in der M55.
Bei den Damen finishte Sabine Schreiner in 58:49 als 3. ihrer Altersklasse W40.
Unsere Herrenmannschaften belegten in der Mannschaftswertung die Plätze 5 und 9.