Zum 2ten mal fand im Rahmen des Filder-Halnmarathons auch ein Firmenstaffellauf statt. Gesucht wurde laut Ausschreibung die „schnellste“ Mannschaft auf den Fildern.

Für uns die Firma Glück-Engineering GmbH mit Sitz in Filderstadt war es daher selbstverständlich auch eine Mannschaft an den Start zu bringen. Außer Präsentation und Teambuilding sollte vor allem der Spass in Verbindung mit einem gemeinsamen Besuch des Bärenfestes im Vordergrund stehen.

In der Besetzung Birgit Fügel, Thorsten Glück, Magnus Müller, Christoph Harm und Kai Fügel wurde der Halbmarathon in Angriff genommen. Der Streckenverlauf führte über eine „kleine“ Runde mit 2.8km und 4 „große“ Runden mit ca. 4.5km Mitten durch Bernhausen und in dessen Randgebiete.

Pünktlich um 9:30 fiel der Startschuß. Birgit lief als Startläuferin die 2.8km in hervorragenden 11:45 Minuten und übergab als 2te Staffel knapp hinter dem Team Balluff an Thorsten Glück. Thorsten konnte die Lücke zum führenden schließen und ihn sogar überholen um dann an Magnus mit knappem Vorsprung zu übergeben. Das Rennen wurde nun zum Krimi, Kopf an Kopf erreichte Magnus mit seinem Wettstreiter vom Team Balluff wieder die Wechselzone um auf den vorletzten Läufer Christoph zu übergeben. Der lief eine sensationelle Runde von knapp 18 Minuten und konnte mit etwa 30m Vorsprung auf unseren Schlussläufer Kai übergeben.

Kai, der gestern noch für das Team Glück-Engineering beim 100km Staffellauf in Tübingen gestartet war, rannte, troz der etwas müden Beine, die letzten 4.7km noch in einer Pace von 3:40 Minuten/km und hatte somit die Ehre die hervorragende Vorabeit der Kollegen mit einem Sieg für das Team Glück-Engineering vollenden zu dürfen.

Mit einer Gesamtzeit von 1:28:40 Stunden konnte sich unsere Mannschaft am Ende doch noch deutlich von der 2ten Mannschaft des Tages – dem Team Balluff  (1:32:xx Studen) – absetzen.

Insgesamt waren 15 Mannschaften am Start. Von den ersten drei Mannschaften war nur das Team Glück-Engineering ein „mixed“ Team.

Das schönste an diesem Mannschaftssieg war  das er völlig unerwartet kam. Beim anschließenden Besuch auf dem Bärenfest wurde daher noch fröhlich gefeiert.

Vielen Dank an unsere Supporter und herzlichen Glückwunsch an das Team!