Am 17.08.2014 starteten Kai und Birgit Fügel vom Team Glück-Engineering beim Ironman Mont Tremblant in Kanada.

Knapp 2800 Teilnehmer stürzten sich morgens ab 6:36 in 9 Startgruppen in den Lac Tremblant ca. 80 km nordwestlich von Montreal. Bei kühler Witterung wurde alle 3 Minuten eine Startgruppe losgeschickt bis um 7 Uhr die letzte Gruppe (u.a. mit Birgit) auf die Strekce ging. Durch die verschiedenen Startgruppen und den mit vielen Bojen gut markierten langgezogenen Ein-Runden-Kurs war das 3,8 km lange Schwimmen relativ entspannt.

Nach einem ca. 600m langen Weg bis in die Wechselzone und dem Gang durch das Umkleidezelt ging es dann auf den anspruchsvollen Radkurs durch die Region Quebec. Der erste Teil der Strecke führte bis zum Wendepunkt über den Transcanadien Highway und wieder zurück, der zweite Teil der Strecke extrem wellig am Rande des Naturparks Mont Tremblant entlang bis zum zweiten Wendepunkt.

Am Start angekommen mussten die beiden Streckenteile ein zweites Mal bewältigt werden. Die extrem kühle Witterung kam beiden Athleten nicht entgegen.

Wieder in der Wechselzone angekommen war zum Abschluss noch der Marathon zu bewältigen. Dieser ist hier im Vergleich zu den Laufstrecken bei anderen Ironman-Rennen sehr anspruchsvoll und hat insgesamt 440 Höhenmeter. Rad- und Laufstrecke boten viel kanadische Natur mit relativ wenigen Zuschauern. Den Zieleinlauf im Skiort Mont Tremblant vor hier allerdings vielen begeisterten Zuschauern genossen beide in vollen Zügen.

Die Resultate im einzelnen:
Kai: 10:18 / Platz 16 in der AK, Platz 115 overall
Birgit: 13:13 / Platz 32 in der AK, Platz 1306 overall