2014_12_31_martin
Der legendäre Sylvesterlauf auf die Burg Teck zieht jedes Jahr aufs neue hunderte von Läufern nach Kircheim an der Teck, obwohl es keine offizielle Zeitmessung und keine Wertung aber auch keine Startgebühr gibt.
Trotzdem stehen auch viele ambitionierte, starke Athleten am Start und so wird in der Spitze ernsthaft gelaufen und der Zieleinlauf im Burghof ist heiß umkämpft.  Jeder gibt sein Bestes beim 18 km langen und 464 Höhenmeter steilen Kirchheimer Silvesterlauf zur Burg Teck und zurück.
Der Schnee der Vortage sorte diesesmal zudem für schwierige  Bedingungen Martin Schreiner vom Team Glück-Engineering nahm ebenfalls wieder die Strapazen zum Jahresabschluß in Kauf. Das Highligh ist für die meisten Läufer der gemeinsame Zieleinlauf mit den Fackelläufern des Kirchheimer Lauftreffs. Im Ziel vor dem Rathaus warteten schon Glühwein und Verpflegung und wie immer war der Kirchheimer Silvesterlauf ein besonderes Erlebnis zum Abschluss des Laufjahres! (KF)